Reha-Sport

Förderung der Beweglichkeit und Stabilität bei chronischen Erkrankungen

Reha-Sport (nach § 44 SGB IX) ist eine spezielle Form des Sports, die darauf abzielt, Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen dabei zu unterstützen, ihre Beweglichkeit und Stabilität zu verbessern.

Im Mittelpunkt vieler Sportstunden steht die Gymnastik, die gezielt darauf ausgerichtet ist, die körperliche Fitness zu fördern und die Lebensqualität zu erhöhen.

Was ist Reha-Sport?

Reha-Sportgruppen sind darauf spezialisiert, die Eigenheiten der jeweiligen Erkrankungen ihrer Teilnehmer zu kennen und zu berücksichtigen. Unsere speziell ausgebildeten Übungsleiter und Therapeuten legen großen Wert darauf, die individuellen Stärken und Schwächen jedes Einzelnen zu erkennen und zu fördern. Hier steht die Person im Mittelpunkt, nicht nur das Krankheitsbild.

Wer kann am Reha-Sport teilnehmen?

Reha-Sport richtet sich an alle, die aufgrund einer chronischen Erkrankung oder Behinderung Schwierigkeiten haben, ihren Alltag zu bewältigen. Zu den häufigsten Erkrankungen, die im Reha-Sport behandelt werden, gehören:

  • Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Erkrankungen der oberen und unteren Extremitäten
  • Haltungsschwächen und Haltungsschäden
  • Versorgung mit Prothesen und Endoprothesen
  • Schlaganfall
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Unser Kursangebot

Derzeit bieten wir 19 Kurse pro Woche an, sowohl vormittags als auch nachmittags. Diese Kurse sind darauf ausgelegt, die Teilnehmenden bestmöglich zu unterstützen und ihnen durch gezielte Übungen zu mehr Beweglichkeit und Stabilität zu verhelfen.

Unterstützung durch Arzt und Krankenkasse

Ihr Arzt und Ihre Krankenkasse unterstützen diese Maßnahme. Für Sie ist die Teilnahme am Reha-Sport kostenlos, und für Ihren Arzt ist diese Maßnahme budgetierungsfrei. Dies bedeutet, dass Sie ohne zusätzliche Kosten von den Vorteilen des Reha-Sports profitieren können.